Sightseeing wie normale Touristen

Ein echter Ferientag mit Peter, das gab es glaube ich noch fast nie! Ich ging den Tipps meiner Freunde nach und wir besuchten das alte Jakarta wie auch den alten Hafen. Vor dem Cafe Batavia waren lauter Schulklassen, die uns interviewen wollten – wohl ein Schulprojekt… Sir, may I bother you for a moment.. war z.B ein Satz, den sie auswendig gelernt hatten. Der Mann aus Kenia, die Frau aus Switzerland… Das war dann für die meisten sehr schwierig zu verstehen aber sie bedankten sich freundlich, lachten viel und wollten Fotos mit diesen Exoten machen!

Wir hatten den ganzen Tag den Fahrer zur Verfügung und fanden dann nach mehreren Anläufen auch noch den schwarzen Hut, den Peter unbedingt wollte für seinen Federschmuck. Der jetzige ist nämlich aus irgendeinem Leder, das ihn immer fürchterlich kratzt, wenn er öffentlich repräsentieren muss… Wir amüsierten uns köstlich und verständigten uns mit Händen und Füssen…

Zum Nachtessen trafen wir uns mit möglichen Investoren, die einfach ein grosses Interesse an Peter und mir zeigten. Sie zeigten viel Gastfreundschaft und Offenheit und es wäre genial, wenn daraus eine Zusammenarbeit für Ganze entstehen könnte. Sie planen auf jeden Fall, bald nach Kenia zu kommen. Das Buffet im Ritz Carlton war grandios und es waren viele Geburtstagsgruppen dort, die am Feiern waren. Alle herausgeputzt wie an einer Hochzeit mit viel Lachen und Plaudern. Die Indonesier sind wirklich extrem freundlich und lebensfroh – wir werden wieder kommen!

Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert