Von Amt zu Amt bis zu La Cage aux Folles

Heute ist Sponsorensuche angesagt in Nairobi. Wir fahren von einem Ministerium zum anderen, von einem Amt zum anderen und versuchen, Sponsoring für unsere vielen Projekte zu erhalten. Vor dem Gebäude des Präsidenten werde ich fast verhaftet, weil Peter mir kurz vorher noch eine Zigarette zugesteckt hat und sagt: schmeiss sie aus dem Fenster. Das sieht aber ein Sicherheitsmann und macht einen Riesenaufstand. Nur das Zauberwort: Muheshimiwa (Parlamentarier) rettet mich vor weiteren Folgen. Warscheinlcih hatten sie Angst, es sei eine Zündschnur… Aber ich bin ja auch immer wieder überrascht, wie strikte das Rauchverbot in der ganzen Stadt eingehalten wird.

Am Ende des Tages können wir auf sehr erfolgreiche Meetings zurückschauen – wir haben viel erreicht oder mindestens viele Zusicherungen erhalten für Unterstützung und auch für Besuche in der Region Ganze, die sehr wertvoll sind. Peter lernt immer mehr die „tricks of the trade“. Es ist Geld vorhanden aber man muss wirklich wissen wo man das herkriegt. Aber Peter vertritt seine Anliegen mit viel Enthusiasmus und seine Ideen kommen bei den intelligenten Leuten an, die sehen, dass er wirklich für Ganze und nicht für seine eigene Tasche arbeitet. Er ist sehr eloquent und weiss, wie er die Leute packen muss. Wenn ich ihm dann so zuhöre stelle ich immer sehr zufrieden fest, dass er wirklich im richtigen Job ist und an seinem grossen Traum arbeiten kann. Das ist definitiv Unterstützung wert und lässt mich auch immer wieder neu verliebt werden.

Wir gönnen uns ein Festessen in der Viva Lounge – ganz in der Nähe unserer Wohnung. Auf dieser Reise habe ich erstaunlicherweise noch nie Mbuzi (Ziege) gegessen und das gehört hier einfach dazu. So bestellt Peter also eine ganze Flasche Viceroy (es gibt nichts Kleineres…) und wir kippen die Hälfte davon mit dem besten Kachumbari (Tomatensalat), das ich je hier gegessen habe. Irgendwie trällert Peter „ I am who I am“ auf dem Heimweg und ich lasse dann noch dieses Stück aus La Cage aux Folles laufen und wir machen unser eigenes Musical zuhause!!!

Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert