Falsche Klimazone

Kurzer Spoiler-Alert: es ist nicht alles so schlimm, wie es auf das erste Mal lesen klingt, aber für eine kurze Zeit war es das. Ich bin total im Rückstand mit Schreiben und das hat damit zu tun, dass ich mir überlegte, ob ich auch die Sachen schreiben soll, die weder lustig noch aufbauend und vielleicht sogar langweilig sind. Aber ich erhalte immer wieder Rückmeldungen, dass mein Blog authentisch ist und daher publiziere ich jetzt auch das. Es gibt echt Dinge, von denen ich momentan nicht berichten kann, weil sie zu stark familienintern sind und ich niemanden “in die Pfanne” hauen will aber es wird eine Zeit kommen, wenn ich darüber schreiben kann. Zudem ist es gar nicht schlecht, wenn ihr lesen könnt, dass ich halt nicht immer über alles, was hier passiert in Begeisterung ausbrechen kann. Ursprünglich hatte mein Mann ja zugesagt, dass wir 2023 Weihnachten wieder einmal in der Schweiz verbringen werden. Weil einer seiner Söhne aber genau vor Weihnachten heiraten wollte war ich einverstanden, meine Pläne umzukrempeln. Nur so viel: die Hochzeit ist wieder verschoben…

Ich weiss, ich weiss: ich habe mich schon oft über das Wetter beklagt. Aber momentan nimmt es Ausmasse an, die ich fast nicht mehr aushalte. Es ist ein Fakt, dass unser Schlafzimmer keinen Durchzug hat und nur einen Deckenventilator. Ich habe einen Ventilator aus der Schweiz im Container mitgeschickt, weil ich ihn in der Schweiz nicht brauche. Das Praktische: er hat eine Temperaturanzeige. Das Schlimme: er hat eine Temperaturanzeige. Und die sagt, dass es 31 Grad ist und selbst nach einer Nacht mit zwei Ventilatoren auf beiden Seiten des Bettes und einem Deckenventilator wird es kein Grad kühler, da ja wortwörtlich die heisse Luft rezikliert wird…

Es ist einfach hässlich, wenn du inmitten der Nacht im eigenen Saft aufwachst. Irgendwie juckt es mich überall: an den Haaren, an den Moskitostichen und einfach überall… Das Wetter spielt echt verrückt. In den letzten Monaten war hier wirklich Ausnahmezustand: es wurden ganze Brücken weggeschwemmt. Neue Strassen existieren bereits nicht mehr und sind zu Bächen geworden. Die Lehmhäuser von unzähligen Menschen sind weggespült worden, sie haben keinerlei Obdach mehr. Also für einmal hat es nicht nur zu viel Sonne aber auch zuviel Regen. Nicht alles Hakuna Matata.

Und ich finde momentan fast keine Möglichkeit, mich positiv zu motivieren. Einerseits ist dies bestimmt, weil ich kaum klar denken kann. Mein Kopf ist wie in einer Art Watte gepackt und ich höre grad nur die negativen Dinge überall raus. Ich habe mich sogar mit Blog schreiben zurückgehalten, weil ich ja nicht wie eine Jammertante daherkommen möchte. Mein Gesicht ist wie aufgedunsen, durch die Hitze habe ich diverse Ausschläge und nur schon wenig Bewegung stürzt mich in ungekannt Hitzewallungen. Von wegen Frisur: schlichtweg unmöglich. Kann mir jemand sagen, warum das Ding bei Coiffeur Ebneter «Klimazone» heisst? Nicht mal dort habe ich so heiss. Aber ich suche und suche die positiven Seiten dieses Lebens weil ich mich das gewohnt bin. Es sind ein paar Lichtblicke da, aber die sind noch etwas zu weit entfernt als dass ich mich bereits darauf freuen könnte. Es trägt nicht gerade zur allgemeinen Stimmung bei und ich will auch kein Mitleid von euch. Auch für Peter ist es nicht einfach, denn er versucht ja einiges, um mein Leben angenehmer zu gestalten. Nur momentan können alle um mich herum alles versuchen und ich kann einfach nicht positiv motiviert werden. Eine Variante könnte noch Schlafen sein, aber versuch mal tagsüber bei stickender Hitze zu schlafen mit viel Lärm rundherum – das ist also auch keine Option. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, es sei zu heiss um noch Motivationstrainern zuzuhören. Ich habe jetzt auf jeden Fall schon mal die Bettdecke gegen eine Kühldecke ausgewechselt, die ich mal importiert habe und auch das Kissen hat eine kühle Seite. Dann habe ich auch noch eine Kühl-Unterlage und ein Kühltuch, das ich um den Nacken lege und das nach 10 Minuten schon wieder trocken ist. Warum sind eigentlich all die Sachen hellblau?

Soll das die Temperatur reduzieren oder mindestens suggerieren, dass es kühler ist weil hellblau und nicht pink? Das hilft alles ein bisschen, aber halt nur ein bisschen. Ich überlege mir, eine Klimaanlage zu installieren, aber die ist sauteuer und es findet sich in Jaribuni jetzt nicht gerade ein Techniker, der das könnte. Und wenn schon, dann müsste ich zwei von den Kästen haben, damit ich mich nicht die ganze Zeit im Schlafzimmer aufhalten muss… Vielleicht hat ja jemand, der diesen Blog liest eine Idee – gibt es auch portable Air Conditioner, damit ich nichts fix installieren muss…

Nochem Rägä chunnt dSunne aber die will ich momentan grad genau nicht sehen. Ich hoffe auf Zeiten, in denen ich zurückschaue und über all das lachen oder mindestens besser verstehe, weshalb ich da durch “musste”…

#toohotforme

Das habe ich geschrieben, bevor wir die Weihnachtsfeier des College gefeiert haben. Und der Lichtblick ist da – ich mache den Blog aber nicht länger als notwendig und berichte im nächsten über etwas Positives, das definitiv gekommen ist…

Hörs dir auf Schweizerdeutsch an:

Listen to my story in English:

Teilen

3 Kommentare zu «Falsche Klimazone»

  1. Liebe Barbara
    Leider weiss ich im Moment auch keine Antwort und wie ich dich etwas aufmuntern könnte. Aber ich hoffe, dass du/ihr trotz allem eine ruhige und erfreuliche Weihnachten feiern könnt.
    Auch hier in unseren Nachbarländern tobt das Wetter, Überschwemmungen, Murgänge, Verrückte die Menschen erschiessen (Prag), Kriege, die nicht so genannt werden dürfen (Ukraine) , das Pulverfass Nahost – man könnte fast verzweifeln – wäre da nicht Weihnachten mit der Hoffnung.
    Da erinnere ich mich an den Konfirmationsspruch meiner Mutter:
    «Und wenn du glaubst, es geht nicht mehr – von irgendwo kommt ein Lichtlein her.»
    Alles Liebe für euch und hoffentlich eine bessere Zeit in deinen «Ferien»,
    Peter und Margrit

    1. Ja das war der Lieblingsspruch meiner Grossmutter. Ich glaube, ich habe ihn auch schon mal als Blogtitel gebraucht. Zum Glück kommen an Weihnachten besonders viele Lichter von überall her 😍

  2. Ventilator nannten wir auch „Miefquirl“, wenn er nur die Luft umschaufelt.
    Und blau, besonders hellblau ist eine kühlende Farbe – also sinnvoll 🥶😜

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert